Schockanrufe, Enkeltrick, Falsche Polizeibeamte oder Whatsapp: Betrügerische Anrufstraftaten reißen nicht ab. Die Polizei warnt erneut vor den Dauerphänomenen. Eine Seniorin aus Ellwangen saß jüngst dreisten Betrügern durch einen Schockanruf auf. Die Dame erhielt den Anruf einer jungen Frau, die sich als ihre Enkelin ausgab und erzählte, dass sie in einen tödlichen Unfall verwickelt gewesen sei. Anschließend übernahm eine andere Frau das Telefonat und gab sich als Polizistin aus. Um einer Haft zu entgehen, müsste eine Kaution in Höhe von 50 000 Euro hinterlegt werden.

So wird die Betrügerin beschrieben

Durch geschickte Gesprächsführung und falschen Behauptungen gelang es ihr, die über 80 Jahre alte Frau über mehrere Tage hinweg unter Druck zu setzen. Schließlich übergab die Seniorin Gold und Schmuck im fünfstelligen Euro-Wert. Die Übergabe erfolgte am Freitag gegen 12 Uhr im Wohngebiet rund um die Golderstraße in Ellwangen. Die Abholerin trug dunkle Kleidung und eine dunkle Mütze. Sie hat ein schmales Gesicht, einen dunklen Teint und dunkle Augen. Die Polizeit bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07961/9300.