Im ganzen Limpurger Land ist die Freude groß, dass Publikumsmagnete wie das Gaildorfer Motocross auf der Wacht heuer wieder im Veranstaltungskalender von Gaildorf zu finden sind. In diesem Jahr reiht sich ein neues Sommerevent ein, das zwei bekannte Veranstaltungen verbindet: die frühere Limpurger Wirtschaftsmesse, die unter dem neuen Namen Limpurger Energie- und Gewerbeschau (LEG) firmiert, und das Gaildorfer Floßfest. Es ist zwar noch etwas hin, aber den Termin sollte man sich unbedingt vormerken: Freitag, 9. September, bis Sonntag, 11. September. Es ist das letzte Sommerferien-Wochenende.

Sommerevent soll eine feste Größe im Veranstaltungskalender werden

Besucher- und Gewerbetreibende können sich erst auf dem gesamten Hallengelände umfassend über die Angebote und Leistungen der Gewerbetreibenden informieren und sich dann auf dem Floßfest vergnügen – dieses Konzept haben sich die Südwest Presse Hohenlohe (SHO) als Veranstalter der LEG und die Stadt Gaildorf gemeinsam überlegt. Sachliche Informationen und Geschäft sollen sich mit Spiel, Spaß und Unterhaltung zu einem Format entwickeln. Das kombinierte Sommerevent soll auch künftig eine feste Größe im Gaildorfer Veranstaltungskalender werden, da sind sich SHO-Marketingleiter Peer Ley und Bürgermeister Frank Zimmermann einig.

Energie steht im Fokus

Mit den Themen Energie und Umwelt, Freizeit und Mobilität sowie der Leistungsschau des Gewerbes präsentiert sich die Limpurger Energie- und Wirtschaftsmesse als Forum, in dem Angebot und Nachfrage am Wirtschaftsstandort Gaildorf mit mehr als 1000 Gewerbetreibenden aufeinandertreffen. Schwerpunkt liegt auf dem Thema Energie. Informationen zwischen Gewerbetreibenden und Verbrauchern werden ausgetauscht und dabei Geschäftsabschlüsse erleichtert.
80 Aussteller finden auf dem großzügigen Gelände sowie in der Körhalle und der Limpurghalle Platz. Angesprochen sind Gewerbetreibende der Bereiche Handel, Handwerk und Industrie aus dem Limpurger Land und den angrenzenden Gemeinden sowie Verbraucher aus dem Landkreis Hall, Ostalbkreis und dem Rems-Murr-Kreis.
In der Körhalle werden sich die Gewerbetreibenden zusammenfinden, in der Limpurghalle stehen die Themen Umwelt und Energie im Fokus.

Vorläufiges Programm des Floßfestes steht

Die Hauptorganisation des Floßfestes, das an die lange Flößertradition der Schenkenstadt erinnert, liegt seit 2018 in den Händen der Stadtverwaltung. Es soll sich nach dem Pferdemarkt im Februar zum zweiten großen Stadtfest entwickeln.
Nachdem zwei Jahre pausiert werden musste, hat sich die Stadt freilich einiges für das Rahmenprogramm überlegt. Dr. Daniel Kuhn, Amtsleiter für Kultur, Tourismus und Stadtmarketing, verrät einige vorläufige Details.
Das Zelt auf der Kocherwiese öffnet am Freitagabend. Nach dem Fassanstich spielt die Stadtkapelle Gaildorf. Der Samstag steht im Zeichen des Jubiläums „140 Jahre Fischereiverein“. Zudem wird ein städtischer Seniorennachmittag organisiert und das Entenrennen darf natürlich auch nicht fehlen. Abends auf der Bühne steht Josef Singer mit seiner Band. Die Stadt möchte auch wieder ein Feuerwerk organisieren.

Rundschau lädt zum politischen Frühschoppen ein

Nach dem Zeltgottesdienst am Sonntag veranstaltet die Rundschau wieder einen politischen Frühschoppen. Die Redaktion lädt den dann amtierenden Amtsinhaber zum Interview ein. Nachmittags sind die Jungtierzüchter am Start und die Kochertaler Fuhrhalterei bietet mit den Haller Siedern Vorführungen mit Sägen und dem Floß an. Den musikalischen Abschluss bestreitet der Gschwender Musikverein. Am Samstag und Sonntag wird ein Flößermarkt veranstaltet.

So können Stände gebucht werden

Gewerbetreibende, die sich bei der Limpurger Energie- und Wirtschaftsmesse präsentieren wollen, können sich per E-Mail an messen.sho@swp.de oder telefonisch unter 07 91 /
404-260 melden.
In der Kör- und Limpurghalle stehen Ausstellungsflächen ab sechs bis 60 Quadratmeter zur Verfügung. Im Außenbereich gibt es Flächen zwischen zwölf und 250 Quadratmetern. Die Flächen können individuell gestaltet werden. Die Gewerbeschau hat an allen drei Tagen, 9. bis 11. September, von 11 bis 19 Uhr geöffnet.
Es wird ein Messemagazin geben sowie Sonderseiten, die in allen drei Zeitungen der Südwest Presse Hohenlohe erscheinen. Hier werden die Inhalte der Messe präsentiert. Weitere Informationen sind im Internet auf www.limpurgergewerbeschau.de zu finden.