„Deutschland, du bist mir fremd geworden“ ist ein Gesellschaftsporträt des Landes. Ein Buch über Integration, das sich nicht um Flüchtlinge und Zuwanderer dreht, sondern um diejenigen, die bereits hier wohnen. Es sind Gedanken darüber, wie Deutschland versöhnt werden kann, statt sich immer weiter zu radikalisieren.

Schwäbisch Hall-Wackershofen

Das neue Buch von Erik Flügge sei absolut aktuell, schreibt die Haller SPD. Daher habe sie den Autor zu einer Lesung nach Schwäbisch Hall eingeladen. Flügge stellt Thesen auf, wie man die Gesellschaft wieder zusammenbringen kann. Erik Flügge ist Politikberater, Beteiligungsexperte, Redner und Bestsellerautor. Er leitet zum Beispiel auch das Jugendforum in Schwäbisch Hall. Sein Buch „Wie die Kirche an ihrer Sprache verreckt“ schaffte es in die Spiegel-Bestsellerliste.

Info Erik Flügge liest am Montag, 22. Oktober, 19 Uhr, im Hällisch-Fränkischen Museum in Schwäbisch Hall aus seinem Buch. Anschließend stellt er sich den Fragen des Moderators und HT-Redakteurs Tobias Würth. Der Eintritt ist frei.