77 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs stecken im Erdreich rund um Ilshofen immer noch gefährliche Sprengkörper. Am Mittwoch meldete eine Person der Polizei, dass sie auf einer Grünfläche in der Verlängerung der Burgbergstraße einen größeren Sprengkörper entdeckt habe. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst barg das Geschoss. Es handelte es sich um eine Granate amerikanischer Bauart, Kaliber 105 Millimeter.