Fridays for Future Schwäbisch Hall ruft gemeinsam mit den Parents for Future Schwäbisch Hall zum Globalen Klimastreik am Freitag, 23. September, auf. Um 14 Uhr soll es bereits eine Andacht in der Kirche St. Michael geben.
Um eine effiziente und gerechte Klimapolitik einzufordern, werden die Aktivistinnen und Aktivisten dann um 14.30 Uhr auf dem Marktplatz unter dem Motto „Menschen statt Profite“ eine Kundgebung abhalten. Geplant sind diverse Reden über Themen wie Landwirtschaft bis zu globaler Gerechtigkeit, heißt es in der Ankündigung. Musikalisch unterstützt wird die Demonstration von der Band Bassket.
Nach der großen Kundgebung soll es einen Demozug durch die Innenstadt geben, der wieder am Marktplatz endet. Im Anschluss lädt Fridays for Future zum sogenannten Klimaaustausch ein: „Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger nicht nur mit Redebeiträgen beschallen. Wir möchten mit ihnen ins Gespräch kommen und gemeinsam Lösungsansätze für die Klimakrise erörtern. Deshalb haben wir verschiedene Stände, Workshops und Mitmachaktionen geplant. Neben musikalischen Beiträgen und unserem Umsonstmarkt haben wir uns vor allem für Kinder etwas ganz Besonderes ausgedacht – lasst euch überraschen“, berichtet Maria Engel von Fridays for Future Schwäbisch Hall.
Ab 13 Uhr können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Marktplatz Plakate für den Streik gestalten. Die Parents for Future haben Pappe und Marker zum Beschriften organisiert.
Im gesamten Bundesgebiet und weltweit in zahlreichen Staaten wird am Freitag gestreikt. Engel: „Wenn jetzt der Druck ausbleibt und wir uns zurückbewegen in die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern, so wie das manche Parteien aus unserer Regierung vorhaben, dann haben wir nicht nur die Energiekrise nicht überwunden, sondern auch die Klimakrise weiterhin befeuert.“