Ein Kellerbrand in einem Wohnhaus in der Schwäbisch Haller Stauferstraße hat einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungskräften ausgelöst. Nach ersten Erkenntnissen unseres Reporters vor Ort mussten am Donnerstagmittag Bewohner mit zwei Drehleitern aus dem Gebäude gerettet werden.
Das Feuer griff nicht auf den Rest des Gebäudes über, allerdings kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Die Bewohner konnten das Haus verlassen, zwei angrenzende Gebäude wurden sicherheitshalber ebenfalls geräumt. Außerdem war zunächst unklar, ob das Mehrfamilienhaus nach dem Brand wieder betretbar ist.
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot von 13 Fahrzeugen und rund 78 Wehrleuten vor Ort. Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet. Nach einer ersten Schätzung der Polizei beläuft sich der Schaden auf rund 20 000 Euro.