Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, entdeckte der 63-jährige Bewohner den Brand im Keller eines Wohnhauses im Teurerweg am Mittwoch gegen 21.40 Uhr. Er alarmierte die anderen Bewohner, die zusammen mit ihm das Gebäude verließen. Die verständigte Feuerwehr rückte mit sechs Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften an und löschte den Brand. Menschen wurden nicht verletzt, der Sachschaden beläuft sich nach aktuellen Schätzungen auf rund 25.000 Euro.

Weiterer Brand in der Region

Erst in der Nacht zum Feiertag, 1. November, hat es nicht weit von Schwäbisch Hall - in Blaufelden - einen Brand gegeben. Dort war in einer Trocknungsanlage für Tiernahrung ein Feuer ausgebrochen. Insgesamt verbrannte dabei etwa eine Tonne Tierfutter.