Polizei und Feuerwehr hatten am Montag, den 02. Januar 2023, viel zu tun. Gegen 17 Uhr alarmierten gleich mehrere Verkehrsteilnehmer die Einsatz- und Rettungskräfte per Notruf: Südlich der Tank- und Raststätte Hohenlohe entwickelte sich auf einem Feld ein großes Feuer. Doch was genau brannte und wo?

Rund 400 Heuballen bei Rebbigshof in Brand

Die Beamten konnten der Brandort im Bereich Rebbigshof lokalisieren. Hier waren etwa 400 Heuballen in Flammen aufgegangen. Die Ursache des Brandes ist nach aktuellen Informationen der Polizei vom späten Nachmittag noch unklar.

Autobahn A6 vom Brand der Heuballen betroffen

Da der starke Rauch der brennenden Heuballen bei Waldenburg die Sicht der Verkehrsteilnehmer auf der nahegelegenen A6 gefährdete, wurden Warnmeldungen an die betreffenden Stellen herausgegeben.

Feuerwehr hält Brandwache - Hoher Schaden

Die Feuerwehr lässt den klimmenden Haufen kontrolliert niederbrennen, des Weiteren wird eine Brandwache über Nacht eingerichtet. Nach jüngsten Informationen (Stand 19 Uhr) gibt es keine Verletzten. Die Feuerwehr war mit 9 Fahrzeugen und 60 Einsatzkräften vor Ort. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 10.000 Euro.