Das Baden ist im Heiligenbergsee zwar nach wie vor verboten. Ein Ausflug in die Höhen Häfnehaslachs lohnt sich aber dennoch. Denn hier befindet sich nicht nur ein Waldspielplatz, und der Platz der Kreisliga-Fußballer des TSV. Auch landschaftlich ist der Heiligenberg reizvoll. Und von hier starten zahlreiche Wanderrouten.
Der Wanderparkplatz nahe des Sees ist Startpunkt für Ausflüge. Für die Seeumrundung – rund ein Kilometer – braucht man laut Stadt eine halbe Stunde. Sechs Kilometer lang ist beispielsweise der Schlierkopf-Rundwanderweg, für den Wanderer zweieinhalb Stunden einplanen sollten. Am See vorbei führt auch der gut 26 Kilometer lange Sachsenheimer Weg durch alle Ortsteile. Er endet in Häfnerhaslach.
Naturfreunde können es sich aber auch einfach um den See herum gemütlich machen. Dass Baden im Heiligenbergsee nicht erlaubt ist, hat vor allem naturschutzrechtliche Gründe. Denn hier gibt es viele schützenswerte Tier- und Pflanzenarten.