Einen größeren Einsatz von Polizei und Rettungskräften gab es am Samstag, 28. Mai, gegen 17 Uhr am Neckar zwischen Fahrradbrücke und Eisenbahnbrücke in Tübingen. Dort wurde der Notrufzentrale der Polizei eine im Wasser stehende Frau gemeldet, die Alkohol konsumiere und vorbeifahrende Bootsfahrer beleidige.

Boot und Taucher vor Ort

Die sich die offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand befindliche Frau bewegte sich erst nach längeren Verhandlungen aus dem Neckar, wo sie anschließend vom Rettungsdienst in Empfang genommen und betreut wurde.
Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die Frau aufgrund ihres Zustandes in eine gefährliche Situation geraten könnte, hatte die Feuerwehr bereits ein Boot sowie Taucher im Einsatz.