Mit mehreren Streifenwagen ist die Polizei am Sonntagmorgen zu einer Ruhestörung in die Hansenstraße ausgerückt, nachdem dort ein Bewohner mehrfach gegen die Tür schlug und andere Bewohner in ihrer Nachtruhe störte. Als der 33-Jährige durch die gegen 1.00 Uhr eintreffenden Streifen aufgefordert wurde, sich auszuweisen, ging er in die Küche und kam mit einem Messer bewaffnet und in drohender Art und Weise auf die Polizeibeamten zu. Mehrfache Aufforderungen, das Messer wegzulegen, ignorierte er, weshalb Pfefferspray gegen ihn eingesetzt wurde, woraufhin er das Messer fallen ließ und festgenommen werden konnte. Da sich der 33-Jährige nach Angaben der Polizei zuvor selbst mit dem Messer leicht verletzt hatte, wurde er in eine Klinik gebracht. Von den eingesetzten Beamten wurde niemand verletzt.