Der frühere Reutlinger CDU-Landtagsabgeordnete Hermann Schaufler war Minister in den Landeskabinetten von Lothar Späth und Erwin Teufel: Er arbeitete als Wirtschaftsminister (1989 bis 1992), Verkehrsminister (1992 bis 1998), ab 1996 zusätzlich auch als Umweltminister.
Schaufler wuchs in Bieringen und Pfullingen als eines von fünf Kindern auf. In Pfullingen besuchte er das Gymnasium, dann das Wirtschaftsgymnasium Reutlingen, an dem er auch sein Abitur machte. Anschließend studierte er Jura und Wirtschaftswissenschaft an der Universität Tübingen.
Als Politiker zog Schaufler bereits 1980 in den Landtag ein, dem er bis 2001 angehörte. Er starb nach Angaben seiner Familie am Donnerstag, 1. September, im Alter von 75 Jahren. Schaufler hinterlässt seine Frau und drei Kinder.