Zwischen Neu-Ulm und Finningen hat sich am Montagnachmittag (3.10.) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Nach Angaben der Polizei war ein 39-Jähriger gegen 15.30 Uhr mit seinem Opel unterwegs Richtung Neu-Ulm, als er aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kollidierte sein Wagen mit dem entgegenkommenden Audi eines 47-Jährigen.

Unfall in Neu-Ulm: Alle drei Beteiligten müssen ins Krankenhaus

Durch die Kollision wurde der Opel an den Fahrbahnrand geschleudert, der Audi kam nach 200 Metern zum Stehen. Die Feuerwehr musste den Unfallverursacher aus seinem Fahrzeug befreien, anschließend wurde er ins Krankenhaus gebracht. Der Polizei ist nicht bekannt, welche Verletzungen der Mann erlitt. Die beiden Insassen des Audis wurden leicht verletzt und kamen ebenfalls in ein Krankenhaus.
Unfall auf B28 bei Neu-Ulm Auto schleudert in Leitplanke

Senden

Während der Unfallaufnahme musste die Straße laut Polizei für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Der Sachschaden beträgt etwa 25.000 Euro. Insgesamt waren 34 Einsatzkräfte der Feuerwehren Neu-Ulm und Finningen sowie des Rettungsdienstes an der Unfallstelle beschäftigt. Die Straßenmeisterei Krumbach sperrte die Straße und säuberte sie.