Am Montagabend hat sich ein Unfall auf Staatsstraße 2031 bei Jedesheim, Stadtteil von Illertissen im Kreis Neu-Ulm, ereignet. Ein Beteiligter musste von Rettungskräften aus seinem Fahrzeug befreit werden.
Das Unglück, in das zwei Fahrzeuge involviert waren, ereignete sich gegen 20.40 Uhr auf Höhe des Autobahnzubringers zur A7. Nach Angaben der Polizei war ein 24-Jähriger in Richtung Süden unterwegs und wollte zur Autobahn nach links abbiegen, übersah dabei aber das entgegenkommende Auto eines 41-Jährigen. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, der Wagen des Unfallverursachers sei auf dem Dach liegengeblieben.
Unfall auf der B10 Rätsel um Geisterfahrer

Burlafingen

Unfall bei Illertissen: Schwere der Verletzungen noch unklar

Der 25-jährige Beifahrer wurde dabei eingeklemmt und schwer verletzt, die Feuerwehr musste ihn aus dem Auto befreien. Beide Autofahrer wurden leicht verletzt. Alle drei wurden im Krankenhaus behandelt. Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden, laut Polizei entstand ein Sachschaden von etwa 70.000 Euro. Während der Bergungsarbeiten sperrten die Feuerwehren Illertissen und Jedesheim die Straße an der Unfallstelle für etwa eineinhalb Stunden, eine Umleitung war eingerichtet.