In Neu-Ulm hat eine junge Frau die Polizei für eine Spinnensuche eingespannt. Die 21-Jährige rief am Mittwoch eine Streife, weil sie in ihrer Wohnung im Hochgratweg eine faustgroße Spinne entdeckt habe. Die ängstliche Frau flüchtete in ein Zimmer, schloss sich ein und wartete auf die Beamten.
Die Polizisten suchten dann tatsächlich die Wohnung ab, konnten aber kein Krabbeltier entdecken. Schließlich brachten sie die 21-Jährige wenigstens in Sicherheit, indem sie sie aus der Wohnung begleiteten. „Die weitere Absuche übernimmt nun ein Freund der 21-Jährigen“, berichtete ein Polizeisprecher am Donnerstag.