Zwei in der Pfuhler Sonnenstraße auf dem Bürgersteig liegende und sich nach Zeugenangaben gegenseitig würgende Männer haben am Dienstagnachmittag die Polizei auf den Plan gerufen. Wie eine Streife feststellte, saß ein 53-Jähriger auf einem auf dem Boden liegenden 34-jährigen Mann und versuchte, diesen zu fixieren. Dagegen wehrte sich der Jüngere massiv.
Nach Eintreffen der Polizisten habe der Ältere sofort vom Jüngeren abgelassen, heißt es im Bericht der Polizei. Der äußerst aggressive 34-Jährige habe sich aber massiv gegen die weiteren Maßnahmen der Polizeibeamten gewehrt. Die beiden Polizisten erlitten demnach leichtere Abschürfungen.
Erst nachdem der Mann gefesselt worden sei, habe er sich langsam beruhigt, sodass die Beamten mit der Klärung des Sachverhalts beginnen konnten. Offenbar hatte der Jüngere zuvor Atemnot bekommen. Deshalb wollte der Ältere zur Hilfe kommen, wogegen sich der 34-Jährige aber massiv zur Wehr setzte.
Eine weitere ärztliche Behandlung sei nach Begutachtung eines eingesetzten Notarztes nicht nötig gewesen, so die Polizei. Weshalb sich der 34-Jährige derartig gegen den Älteren und auch gegen die Hilfeversuche der Polizeibeamten wehrte, konnten die Beamten vor Ort nicht klären.