Wenig Grund zur Freude hat am Sonntag der bisherige Neu-Ulmer SPD-Bundestagsabgeordnete Karl-Heinz Brunner. Er hatte nach parteiinternen Querelen auf einen Listenplatz verzichtet und trat nur als Direktkandidat an. Dabei holte er 16 Prozent der Stimmen, 2017 waren es 14,7 Prozent. Und auch die Bayer...