Das Polizeirevier Pfullingen ermittle derzeit gegen einen 29-Jährigen, nachdem dieser in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Vielzahl von Straftaten begangen habe. Das berichtet das Polizeipräsidium Reutlingen.
Der aggressive Mann sollte zunächst am Samstagfrüh gegen 3.50 Uhr im Bereich einer Engstinger Diskothek in der Siemensstraße durch eine Krankenwagenbesatzung medizinisch behandelt werden, was dieser jedoch vehement ablehnte. Als die hinzugerufenen Polizeibeamten vor Ort eintrafen, griff sie der 29-Jährige direkt an. Hierbei verletzte er einen der Beamten durch einen Faustschlag, heißt es in dem Bericht. Daraufhin sei er „trotz erheblichen Widerstands in Gewahrsam genommen und im Rettungswagen fixiert“ worden.

Polizisten und Mitarbeiter des Rettungsdienstes beleidigt

Während des darauffolgenden Transports in eine nahegelegene Klinik beschädigte der renitente Mann im Rettungswagen wohl außerdem eine Krankenliege. In der Klinik spuckte der 29-Jährige nach den eingesetzten Polizeibeamten und beleidigte sowohl diese als auch die Mitarbeiter des Rettungsdienstes durchgehend – „mit nicht zitierfähigen Ausdrücken“.
Aufgrund seines Zustands musste der 29-Jährige später in der Klinik verbleiben. Ihn erwarten nun mehrere Ermittlungsverfahren aufgrund der durch ihn begangenen Straftaten. Der leicht verletzte Beamte konnte seinen Dienst weiter fortsetzen.