Im Februar nächsten Jahres findet in Trochtelfingen die Bürgermeisterwahl statt. Katja Fischer aus Reutlingen hat nun offiziell ihre Kandidatur bekannt gegeben. Die 39-Jährige gebürtige Balingerin hat am Donnerstag ihre Bewerbungsunterlagen im Rathaus in Trochtelfingen eingeworfen.
„Ich bin vom Fach, ich bin genau im richtigen Alter und Trochtelfingen ist eine liebenswerte Stadt, für die ich mich gerne engagieren möchte“, heißt es in einer Mitteilung der Kandidatin an die Medien. Fischer hat an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl ihren Diplomverwaltungswirt gemacht, den sie gleich im Anschluss an der Universität Saarbrücken mit einem Master in Europäischer Wirtschaft ergänzte. Ihre berufliche Laufbahn begann 2008 bei der Stadtverwaltung Münsingen im Hauptamt, wo sie für vielfältige Aufgaben Verantwortung trug. Sie kümmerte sich um Wahlen, Märkte, Städtepartnerschaften, viele Einzelprojekte und unterstützte Bürgermeister Mike Münzing direkt. Seit 2013 ist sie beim Landratsamt Reutlingen im Kreisamt für nachhaltige Entwicklung für Europaangelegenheiten und Fördermittelmanagement zuständig. In ihrer bisherigen Arbeit habe sie viel mit den Rathauschefs im Kreis zusammengearbeitet und deshalb ein gutes Gefühl für die Herausforderungen der Kommunen. Gleichzeitig ist sie in die Kommunalverbände und in die höheren Verwaltungsebenen und Ministerien gut vernetzt. Es sei ihr auch wichtig, falls sie gewählt wird, aus Reutlingen nach Trochtelfingen umzuziehen. „Der Rathauschef beziehungsweise die Rathauschefin muss vor Ort sein, ganz klar“, so Fischer.
Katja Fischer ist verheiratet und hat vier Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren. Sie ist SPD-Mitglied und derzeit Beisitzerin im Kreisverband Reutlingen, tritt jedoch als unabhängige Kandidatin an. Sie ist seit ihrer Kindheit Mitglied der katholischen Pfadfinderschaft St. Georg, gelebte Ökumene also, weil sie persönlich der evangelischen Konfession angehört. Dort war und ist sie in verschiedensten verantwortlichen Funktionen aktiv, aktuell als Vorsitzende des Rechtsträgers auf Bezirksebene. Zudem arbeitet sie in Elternvertretungen mit, seit ihre Kinder in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen sind.

Info Weitere Infos im Internet:  „www.katjafischer.online“.