Mehrere hundert Euro haben Betrüger am Samstag von einer Frau aus Pliezhausen erbeutet. Die 67-Jährige erhielt gegen Samstagmittag über den Messenger WhatsApp eine Nachricht von einer ihr unbekannten Nummer. Der Verfasser gab sich als Angehöriger der Frau aus, der angeblich eine neue Nummer habe. In der Folge bat der Unbekannte um mehrere Überweisungen, die die Frau teilweise ausführte. 

Erlogene Geschichten

Bei der bekannten und inzwischen verbreiteten Masche geben sich Betrüger als Angehörige oder Bekannte aus und versuchen mithilfe von erlogenen Geschichten, an das Geld ihrer hilfsbereiten Opfer zu gelangen.

Tipps der Polizei

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang:
● Werden Sie misstrauisch, wenn Sie von einer angeblich bekannten Person unter einer unbekannten Nummer kontaktiert werden.
● Lassen Sie sich von derartigen Nachrichten keinesfalls unter   Druck setzen.
● Werden Sie besonders hellhörig, wenn Geld oder Wertsachen  gefordert werden.
● Kontaktieren Sie den besagten Angehörigen oder Bekannten unter   den Ihnen vorliegenden Kontaktdaten und fragen Sie nach.
● Kommt Ihnen eine Nachricht verdächtig vor, kontaktieren Sie im Zweifelsfall ihre zuständige Polizeidienststelle.
Weitere Hinweise, wie diese und ähnliche Betrugsmaschen erkannt werden können und wie man davor schützen kann, finden sich unter: www.polizei-beratun g.de/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/enkeltrick-betrueger-nutzen-whatsapp/