Der traditionelle innerstädtische Weihnachtsmarkt und das Weihnachtsdorf auf dem Kelternplatz fallen in diesem Jahr der Coronapandemie zum Opfer.

Neujahrsempfang abgesagt

Das hat Metzingens Oberbürgermeister Dr. Ulrich Fiedler am Donnerstag, den 28.09.2020, im Gemeinderat bekannt gegeben. Auch der Neujahrsempfang der Kelternstadt ist aus dem Veranstaltungskalender 2021 gestrichen. Vor allem, weil die Stadt keine Möglichkeit sieht, das Hauptelement des Treffens coronagerecht zu organisieren, erklärte Fiedler. Der Termin Mitte Januar solle vor allem dem Austausch dienen, so Fiedler. Bei einem Gläschen Wein, Brot, Wurst und Käse hat die Einwohnerschaft die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. „Das ist ein wichtiges soziales Ereignis“, sagt der OB, „ich bedauere es außerordentlich, dass wir nicht in der Lage sind, den Neujahrsempfang durchzuführen.“

Metzingen

Vier bis fünf Stände auf dem Marktplatz

In der Vorweihnachtszeit möchte die Kelternstadt dafür adventliches Flair in ihre Innenstadt tragen, um die Freude aufs Christfest zu wecken und um dem Winterblues entgegenzuwirken. Ein entsprechendes Konzept wird die Metzingen Marketing und Tourismus GmbH (MMT) erarbeiten, erläuterte Fiedler dem Gemeinderat. An eben jenem Konzept feilt die MMT derzeit noch, wie Geschäftsführerin Meike Hespeler auf Anfrage erläutert. „Mitte Oktober können wir mehr sagen.“ Gedacht sei derzeit daran, vier bis fünf Stände auf dem Marktplatz vor dem Rathaus zu platzieren. Öffnen soll das kleine Hüttendorf an einem oder an mehreren Adventssamstagen.

Kreis Reutlingen

Ob Glühwein ausgeschenkt wird ist noch offen

Ginge es nach den Wünschen der MMT, würde der Adventsmarkt an allen vier Samstagen vor dem Weihnachtsfest Besucher empfangen, sagt Meike Hespeler. Schließlich solle mit der Aktion auch Kaufkraft in die Innenstadt gelenkt werden, um die Einzelhändler zu unterstützen. Die Hütten können von Vereinen und Gastronomen gemietet werden, erläutert die MMT-Geschäftsführerin. Sobald Anfang Oktober die genaue Planung für das Adventsdorf starte, werde die MMT diesbezüglich auf die Vereine zukommen. Gäste des Adventsmarktes sollen Speisen und Getränke kaufen können, ebenso wie Hübsches und Dekoratives für den Gabentisch. Ob Glühwein ausgeschenkt werden kann, vermag die MMT noch nicht zu sagen. Unsicher ist ebenfalls noch, ob es ein Rahmenprogramm geben kann und wie dieses dann gestaltet wird.