Eine stark blutende Verletzung ist die Folge eines Unfalls bei Waldarbeiten, welcher sich am Samstagmittag (3. Dezember) in der Nähe des Wendenhofes bei Neuffen zugetragen hat.

Mit Motorsäge verletzt

Ein 29 Jahre alter Mann zerkleinerte gegen 12.30 Uhr mithilfe einer Motorsäge eine bereits gefällte Esche auf einem Privatgrundstück. Hierbei sprang plötzlich die Motorsäge zurück und fügte dem Mann, der Schutzkleidung trug und über die entsprechende Qualifikation zum Bedienen einer Kettensäge verfügte, eine Fleischwunde zu.

Mit Rettungswagen in Klinik gebracht

Ebenfalls anwesende Freunde des 29-Jährigen leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungstransporthubschrauber, einem Rettungswagen und weiteren Helfern mit insgesamt acht Einsatzkräften vor Ort. Der Verletzte wurde mit dem Rettungswagen zur weiteren Behandlung seiner Verletzung in eine Klinik gebracht.