Ein 28-Jähriger war gegen 10.30 Uhr mit einem Lkw auf der Bundesstraße von Stuttgart herkommend in Richtung Metzingen unterwegs. Aufgrund mangelnder Ladungssicherung verrutschten bei einem Bremsmanöver auf seinem Lastwagen mehrere Stahlplatten und durchschlugen die Rückwand der Zugmaschine. Glücklicherweise wurde der Fahrer hierbei nicht verletzt. Es wurden jedoch Teile der Bremsanlage zerstört, sodass der 40-Tonner nicht mehr fahrbereit war. Bevor er abgeschleppt werden konnte, musste die Ladung bestehend aus 20 Tonnen Stahlplatten umgeladen werden. Die aufwändige Bergung dauerte etwa drei Stunden. Dann konnte der Lastwagen abgeschleppt und die Sperrung der Bundesstraße wieder aufgehoben werden.