Im Verlauf polizeilicher Ermittlungen ergab sich der Verdacht, dass der 26-Jährige aus seiner Flüchtlingsunterkunft heraus einen schwunghaften Handel mit illegalen Betäubungsmitteln betreiben soll. Nachdem von der Staatsanwaltschaft Stuttgart ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss erwirkt werden konnte, durchsuchten die Ermittler am Dienstagvormittag das Zimmer des Mannes. Dabei fanden und beschlagnahmten die Ermittler neben dealertypischen Utensilien mehr als 100 Gramm bereits verkaufsfertig portioniertes und verpacktes Marihuana auch mehre ebenfalls verkaufsfertig verpackte Ecstasy-Tabletten und mehrere hundert Euro mutmaßliches Dealergeld. Der Beschuldigte, der zunächst falsche Personalien angab und die Flucht ergriff, konnte im Verlauf der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen kurz darauf angetroffen und vorläufig festgenommen werden.
Der gambische Staatsangehörige wurde am Dienstagnachmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.