Ein 29-Jähriger ging am Donnerstagabend, den 24.09.2020 kurz nach 18.30 Uhr den Treppenabgang am Bahnhof hinunter. Dort traf er auf einen 37 Jahre alten Bekannten, der sich ihm in den Weg stellte.

Zwei Männer geraten in Streit

Anschließend gerieten die beiden Kontrahenten aus bislang ungeklärter Ursache in Streit. In dessen Verlauf zog der Ältere ein Messer und fügte dem Jüngeren eine leichte Schnittverletzung am Arm zu. Der Verletzte lief daraufhin in Richtung des alten Bahnhofgebäudes weg.

Mann flüchtet in Polizeirevier

Als er an einer Absperrung nicht weiterkam, wurde er von dem 37-Jährigen eingeholt. Dort versuchte er ihn offenbar erneut anzugreifen. Der 29-Jährige konnte jedoch ausweichen und zum nahegelegenen Polizeirevier gelangen. Der Verletzte benötigte keine ärztliche Behandlung. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Auseinandersetzung dauern an.