Zum Brand einer mobilen Toilette mussten Polizei und Feuerwehr am Sonntagnachmittag in die Kanalstraße ausrücken. Gegen 18.30 Uhr wurden die Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei alarmiert, nachdem dort die brennende Toilette festgestellt worden war.

Bengallichter liegen gelassen

Die Feuerwehr konnte den Brand zwar schnell löschen, jedoch war nicht mehr zu verhindern, dass die Kunststoffkabine vollständig zerstört wurde. Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, hatten zwei elf- und 14-jährige Jungs mit Bengallichtern in der Kabine hantiert und im irrigen Glauben, die Lichter wären erloschen, diese in dem Klohäuschen liegengelassen und die Örtlichkeit verlassen.

300 Euro Schaden

Beide Buben wurden anschließend ihren Eltern übergeben. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 300 Euro geschätzt.