Wenn es nicht so gefährlich wäre, könnte man sich fast über die Unfallflucht eines 50-Jährigen amüsieren. Es war Samstag (10. September) gegen 4 Uhr als besagter Mann mit seinem Auto in Kirchheim unterwegs war. Im Kreuzungsbereich der Tannenberg- und Eichendorffstraße verursachte er seinen ersten Unfall.
Der 50-Jährige verlor vermutlich, weil er zu viel getrunken hatte die Kontrolle über sein Auto und prallte gegen den Mast der dortigen Ampel. Welchen Schaden diese dabei nahm, ist derzeit nicht bekannt. Dafür allerdings, dass der Mann seine Fahrt unbeirrt fortsetzte.
Unfall auf der Stuttgarter Straße in Kirchheim Überholmanöver führt zu Kollision – Frau schwerverletzt

Kirchheim

Er streifte dabei mit seinem VW noch an einem Randstein entlang, sodass zusätzlich sein rechter Vorderreifen beschädigt wurde. Während der Unfallaufnahme durch das Polizeirevier Kirchheim kehrte der Mann an die Unfallstelle zurück. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von deutlich über 1,5 Promille. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 3500 Euro. Der Führerschein des 50-Jährigen wurde einbehalten.