Durch einen Zeugenhinweis war am Sonntagnachmittag bekannt geworden, dass ein Mann im Bereich Heiligkreuzstraße/Neckarsteige Betäubungsmittel verkaufen würde.
Vor Ort trafen die verständigten Polizeibeamten auf den 25-Jährigen, der außer Bargeld auch mehrere Plomben mit Marihuana bei sich führte. An seiner Wohnanschrift stießen die Ermittler in der Folge auf weiteres Marihuana, das teilweise bereits verkaufsfertig vorportioniert war. Außerdem fanden sie mehrere hundert Euro mutmaßliches Dealergeld.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der tatverdächtige, guineische Staatsangehörige am Montag beim Amtsgericht Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug.
Der Beschuldigte wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu Hintermännern und Abnehmern der Drogen dauern an.