Nach einer heißen Corona-Woche meldet das Gesundheitsamt Reutlingen für den Freitagvormittag (Stand 12.30 Uhr) neun weitere Fälle im Landkreis. Sechs davon fallen auf Dettingen. Je einen neuen Fall gibt es in Reutlingen, Metzingen und Bad Urach.
Erfreulich: Die Zahl der Genesenen ist um 14 gestiegen, somit sind am Freitag fünf Personen weniger erkrankt als noch tags zuvor.

Dramatische Entwicklung im Ermstal

Dramatisch bleibt die Entwicklung im Ermstal, was ein Blick auf den Inzidenzwert zeigt. Dieser besagt, wie viele Menschen sich binnen einer Woche, hochgerechnet auf 100 000 Einwohner, mit dem Virus infiziert haben. In Baden-Württemberg lag dieser Wert am Donnerstagabend bei 12,5. Im Landkreis Reutlingen liegt er am Freitagmittag nach Angaben des Gesundheitsamtes bei 30,0.

Rekordinzidenzwert in Dettingen

Dieser hohe Wert kommt aus den beiden Ermstalgemeinden Dettingen und Bad Urach. In Dettingen (9800 Einwohner), wo sich 30 Besucher einer Party mit dem Corona-Virus infiziert haben, liegt der Inzidenzwert bei unglaublichen 265,2. Hier gab es 26 neue Fälle in der vergangenen Woche. In Bad Urach (12000 Einwohner), wo es elf Fälle binnen einer Woche gab, liegt er bei 91,6.
Kritisch gesehen werden Werte ab 35, die aber für einen ganzen Landkreis gelten müssen. Wird dieser überschritten, kann das Landratsamt über Einschränkungen im öffentlichen Leben verfügen.