Die beiden Vorfälle hätten sich innerhalb von drei Stunden abgespielt, hält die Polizei in ihrem Bericht fest. Demnach wurde der Polizei zunächst gegen 19.15 Uhr gemeldet, dass es auf dem Sportgelände zu einer Körperverletzung gekommen sei, wobei eine Person verletzt wurde.
Ersten Ermittlungen der Beamten vor Ort zufolge hatte ein 21-jähriger Mann einem 34-jährigen Mann mehrfach ins Gesicht geschlagen. Der alkoholisierte 34-Jährige soll Zeugen zufolge zuvor mehrere Personen angepöbelt haben. Bei der Attacke erlitt das Opfer Gesichtsverletzungen, Rettungskräfte brachten ihn in die Klinik. Laut Polizei wird in der Sache weiter ermittelt, um die genauen Tatumstände zu klären.

Junger Mann wird gleich zweimal hintereinander brutal verprügelt

Um kurz nach 22 Uhr dann wurde der Polizei eine „noch andauernde Schlägerei zwischen mehreren Personen mitgeteilt“, heißt es weiter im Bericht der Ermittler. Als kurz darauf drei Streifenwagenbesatzungen am Tatort eintrafen, hatte sich die Lage laut Polizei beruhigt. Was war passiert? Aus noch unbekannten Gründen, notiert die Polizei, war es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen gleich mehreren Personen gekommen. In deren Verlauf habe ein 22-Jähriger einen 24-Jährigen auf den Boden gestoßen und mit Faustschlägen traktiert. Im Anschluss soll der 24-Jährige, nachdem er wieder aufgestanden war, direkt wieder zusammengeschlagen worden sein – von einem weiteren, ebenfalls 22-jährigen Tatverdächtigen.
Rettungskräfte versorgten das 24 Jahre alte Opfer vor Ort und brachten den jungen Mann daraufhin in die Klinik. Die Polizei ermittelt.