Weil ein Lastwagen mit Anhänger wegen einer technischen Panne talaufwärts auf der rechten der beiden Spuiren liegengeblieben war, ist es am frühen Mittwochmorgen auf der B 32 zwischen Schlatt zu einem folgenreichen Unfall gekommen.

Zollernalbkreis

Eine Frau hatte kurz vor 6 Uhr auf der Fahrt in Richtung Schlatt den Pannenlaster zu spät gesehen und zog ihren VW nach links rüber. Dort allerdings musste dann ein Mercedes-Fahrer ausweichen, und zwar auf die talabwärts führende Gegenspur. Und dort prallte der Wagen gegen einen entgegenkommenden Sattelzug.

Hoher Sachschaden

Es gab drei Leichtverletzte, beachtliche 55 000 Euro Schaden und eine ewig lange Sperrung talaufwärts bis 10 Uhr mit weiträumigen Umfahrungen. In Richtung Hechingen konnte der Radweg benutzt werden.
Das Hechinger THW half beim Sperren und Umleiten. Gesperrt mit Radwegumleitung war talabwärts ab der Straße von Beuren her. In Hechingen wurde beim Kaufland-Kreisverkehr umgeleitet. Kein Durchkommen war ebenso von der L 410 her.