Drei Personen wurden bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend am Ortseingang von Hausen zum Teil schwer verletzt. Unfälle an der betreffenden Kreuzung sind, möchte man fast schon sagen, an der Tagesordnung.

Entgegenkommendes Fahrzeug übersehen

Kurz vor 18 Uhr wollte ein 33-Jähriger mit einem VW Sharan von der B 32 aus nach links in die Dürerstraße abbiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden Mercedes-Benz Vito eines 42 Jahre alten Mannes, der auf der Bundesstraße von Starzeln herkommend in Richtung Burladingen unterwegs war.

Karambolage an der Einmündung

Durch die Kollision, die daraufhin erfolgte, wurde der VW abgewiesen. Er prallte dadurch gegen den Skoda einer 28-Jährigen, die an der Einmündung verkehrsbedingt anhalten musste. Ihr Wagen wurde noch gegen den dahinterstehenden Opel eines 54-Jährigen geschoben.

Hausen

Bei dem Unfall zogen sich zwei Mitfahrerinnen im Alter von 31 und 32 Jahren in dem Wagen des Unfallverursachers schwere Verletzungen zu. Sie mussten nach einer ärztlichen Versorgung an der Unfallstelle mit Rettungswagen in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden.

Hausen/Burladingen

Die 28-jährige Skoda-Fahrerin verletzte sich leicht. Sie konnte vom Rettungsdienst vor Ort versorgt werden. Der Sharan und der Vito waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden an den vier Fahrzeugen wird auf 10 000 Euro geschätzt.

DRK und Feuerwehr vor Ort

Der Rettungsdienst war mit vier Fahrzeugen an die Unfallstelle ausgerückt. Die Feuerwehr kam mit einem Fahrzeug zum Ausleuchten vor Ort. Gegen 20 Uhr war die Unfallstelle geräumt.