Ein schwerer Unfall ereignete sich am Sonntag, 12. Dezember, gegen 17 Uhr auf der A81 in Fahrtrichtung Singen unmittelbar nach der Anschlussstelle Horb.

BMW auf rechter Fahrbahn übersehen

Wie das Polizeipräsidium Konstanz mitteilte, fuhr die 23-jährige Fahrerin eines Opel Corsa an der Anschlussstelle Horb auf die A81 auf, Dabei übersah sie einen herannahenden vorfahrtsberechtigten BMW auf dem rechten Fahrstreifen. Dessen Fahrer bremste voll, der BMW kollidierte dennoch im Heckbereich mit dem Opel.

Fahrerin eingeklemmt und schwer verletzt

Die Kollision schleuderte den Corsa auf den linken Fahrstreifen, wo ihn ein Audi Q7 erfasste. Die Opel-Fahrerin wurde eingeklemmt und schwer verletzt.
Die Feuerwehr Horb, die mit fünf Fahrzeugen und 25 Mann vor Ort war, barg die junge Frau; der Rettungsdienst brachte sie in eine Klinik.

A81 an Unfallstelle längere Zeit gesperrt

Für die Unfallaufnahme musste die A81 gesperrt und der Verkehr an der Anschlussstelle Horb ausgeleitet werden. Es kam zu einem längeren Stau. Den Gesamtsachschaden beziffert die Polizei auf etwa 100 000 Euro. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in den Abend an.