Am Freitagmittag hatte sich ein 60-Jähriger, der laut Polizei für einen Energieversorger arbeitete, mithilfe eines sogenannten Steigers allein auf das Dach eines Wohnhauses in der Weilstetter Schafbergstraße begeben, wo er gegen zwölf Uhr leblos von einem Zeugen entdeckt wurde. Feuerwehr, Rettungskräfte und ein Rettungshubschrauber rückten an.

Höhenrettungsgruppe im Einsatz

Die Einsatzkräfte konnten erst zu dem Mann vordringen, als der Strom auf dem Dach abgeschaltet wurde, um sich nicht selbst zu gefährden.
Die Feuerwehr ging zunächst von einem Stromschlag infolge eines Arbeitsunfalls aus; die Polizei konnte aber weder noch bestätigen.

Notarzt kann nur noch Tod feststellen

Der alarmierte Notarzt wurde mit dem Korb der Balinger Drehleiter aufs Dach des Wohnhauses gebracht. Dort konnte er jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen.
Die Höhenrettungsgruppe der Balinger Feuerwehr barg den Leichnam und holte ihn vom Dach herunter.
Das Kriminalkommissariat Balingen hat unverzüglich die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen. Hinweise auf eine Beteiligung Dritter liegen bislang nicht vor.