Ende vergangener Woche meldete sich ein Anrufer, der vorgaukelte, ein IT-Service-Mitarbeiter der Bank zu sein. Der Ebinger schenkte dem Kriminellen Glauben und folgte den Anweisungen.
Unter anderem öffnete er seine Online-Banking-App, worauf der Betrüger Zugriff auf das Konto des Mannes erhielt. Nach derzeitigem Kenntnisstand fertigte der Täter in der Folge eine Dublette der Debitkarte des Ebingers und ließ sich damit bei verschiedenen Stellen mehrere tausend Euro Bargeld auszahlen.

Tipps der Polizei

Die Polizei warnt daher:
  • Geben Sie niemals persönliche Daten, Konto- oder Kreditkartendaten, Passwörter, PIN oder sonstige Zugangsdaten preis.
  • Ihre Bank wird nie bei Ihnen anrufen und beispielsweise nach einer TAN oder PIN fragen.
  • Wenn Sie Opfer eines solchen Betrugs wurden, erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.