Der Stiftungsvorstand der Sparkasse Zollernalb lud erstmalig seit November 2019 wieder zur Übergabe der Fördergelder der Stiftungen „Stiftung Mensch“ und „Kunst, Kultur und Bildung“ ein.
Martin Schäfer, Vorsitzender des Stiftungsvorstands und stellvertretendes Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Zollernalb, begrüßte die Vertreter der geförderten Projekte sowie Stiftungsrat Günther-Martin Pauli am Donnerstagabend im Sparkassengebäude in Balingen. Ebenso waren Heiko Lebherz, Bürgermeister der Gemeinde Ratshausen, sowie Knut Mayer, Vorsitzender des Personalrats der Sparkasse Zollernalb, im Namen des Stiftungsbeirats anwesend.

Stiftungen liefern die nötigen Rahmenbedingungen

„Corona begleitet uns seit Februar 2020“, sagte Schäfer. Besonders für Kinder und Jugendliche sei die Zeit mit Schulschließungen und Lockdowns keine einfache gewesen. Mit den Projekten, die die Stiftungen unterstützen, solle die Gemeinschaft und der Zusammenhalt, die während der Pandemie stark gelitten haben, wieder gefördert werden.
„Es freut mich, dass wir mit den Mitteln der Sparkassenstiftung Projekte fördern können“, sagte er. Die Anwesenden konnten sich an diesem Abend einen Überblick über das regionale Engagement verschaffen.
Martin Schäfer zeigt auf, an welche Projekte die Fördermittel gehen und was damit umgesetzt werden soll. Zusätzlich waren Steckbriefe zu den Projekten an Stellwänden angebracht.

„Wir wollen Ihnen als stabiler Partner zur Seite stehen“

Sowohl die Sparkasse als auch die Stiftungen wollen die Region stärken, hielt Schäfer fest. „Wir wollen Ihnen als stabiler Partner zur Seite stehen“, sagte er. Unter dem Motto „Wir leben in und von der Region“ möchte man etwas an die Menschen in der Region zurückgeben.
Insgesamt engagiert sich die Sparkasse Zollernalb mit fünf Stiftungen für soziale Projekte: Stiftung Mensch, Initiative „Ich stifte Zukunft“, Stiftung Umwelt und Natur, Stiftung Kunst, Kultur und Bildung sowie die Phillipp-Matthäus-Hahn-Stiftung. Darunter gibt es Projekte in den Bereichen Kunst und Kultur, Sport, Bildung, Gesellschaft und Soziales sowie Umwelt und Natur. Das Gesamtengagement lag zum 31. Dezember 2020 trotz Corona bei 874.574 Euro.
Bei der Stiftung „Mensch“ wurden 810 Anträge seit der Gründung im Jahr 2003 eingereicht. Insgesamt hat sie knapp 1,4 Millionen Euro ausgeschüttet. Bei der Veranstaltung am Donnerstagabend gab Schäfer bekannt: „Die Stiftung fördert heute 13 Projekte mit insgesamt 17.700 Euro.“
Dazu gehören folgende Projekte:
  • Stadt Burladingen, Ortschaftsverwaltung Hörschwag: Sonnensegel für den Kinderspielplatz
  • Evangelischer Kindergarten, Albstadt: Gestaltung des Außenbereiches und der Innenräume
  • Verein Kleine Patienten in Not: Trösterbären
  • Katholischer Kindergarten St. Patricius, Rosenfeld-Heiligenzimmern: Outdoor-Haus für Matschküche und Forscherlabor
  • Evangelische Kirchenpflege Tailfingen: Waldheim macht Schule
  • Evangelische Kirchenpflege Tailfingen: Familienzentrum Tailfingen
  • Verein Caritasverband für das Dekanat Zollern: Interkulturelle Woche 2021
  • Secontique, Caritas Schwarzwald-Alb-Donau: Anschaffung eines neuen Kassensystems
  • DRK-Bergwacht Zollernalb: Anschaffung von stationären und digitalen Handsprechfunkgeräten
  • DRK-Ortsverein Ebingen: Anschaffung eines Anhängers
  • Albstädter Tafel, Caritas Schwarzwald-Alb-Donau: Anschaffung eines neuen Kassensystems
  • Mobile Nachbarschaftshilfe der katholischen Kirchengemeinde St. Paulus, Frommern: Schulung zum Thema Demenz
  • DRK-Ortsverein Pfeffingen: Anschaffung eines Übungs-Defibrillators

Trostspender, Programme und ein Anhänger

Bei den Trösterbären handelt es sich um Teddybären, die beispielsweise über Einsätze des DRK zu den kleinen Patienten gelangen. Die evangelische Kirchenpflege organisiert mit ihren Projekten unter anderem ein Programm für Kinder, bei dem freiwillige Lehrkräfte am Vormittag Nachhilfe geben, um die Defizite durch Corona auszugleichen.
Nachmittags geht es auf das Waldheim, um „etwas für die Kinderseele“ zu tun, wie die Vertreter des Projekts mitteilen. Beim DRK Ortsverein sehnte man sich nach einem neuen Anhänger, da das Vorgängermodell bereits 25 Jahre alt war.

Acht Projekte im kulturellen Bereich

Die Stiftung „Kunst, Bildung und Kultur“ erreichten 390 Anträge seit der Gründung im Jahr 2011. Schäfer gab bekannt, dass nun acht Projekte mit einer Spendensumme von 14.250 Euro gefördert werden. Diese sind folgende:
  • Gymnasium Hechingen: Erneuerung der Regale der Mittel- und Oberstufenbücherei
  • Wiesentalschule Haigerloch: Outdoor-Basketballanlage
  • Förderverein Städtefreundschaft Haigerloch – Noyal-sur-Vilaine: Erstellung Bücher anlässlich des 50. Jubiläums
  • Förderverein Villa Eugenia: Ausstellung mit Vernissage
  • Verein der Freunde und Förderer der Sichelschule Balingen: Ausflug in den Hochseilgarten Burladingen
  • Verein Jugendmusikschule Zollernalb: Sing-Pause
  • Verein Klang-Labor Hechingen: Herbstfestival
  • Staatliches Schulamt Albstadt: Schullandheim-Aufenthalte

Zweisprachige Bücher, Sing-Pausen und Schullandheimaufenthalte

Der Förderverein der Städtefreundfreundschaft Haigerloch – Noyal-sur-Vilaine möchte anlässlich des 50. Jubiläums zwei Bücher herausbringen. Diese sollen jeweils mit Erfahrungen von deutschen und französischen Austausch-Teilnehmern gefüllt werden. Beide Werke enthalten die Übersetzung der jeweils anderen Sprache.
Bei der Sing-Pause handelt es sich um ein Projekt, bei dem ausgebildete Singleiter in verschiedenen Grundschulen zu Besuch in den Unterricht kommen und gemeinsam mit den Kindern eine musikalische Pause durchführen. Das staatliche Schulamt möchte Kindern, deren Eltern sich keinen Schullandheimaufenthalt leisten können, den Klassenausflug ermöglichen.