Wegen des Verdachts des Raubes ermitteln Beamte des Kriminalkommissariats Sigmaringen, nachdem ein 37-jähriger Mann am Mittwochabend im Bereich der Sigmaringer Nepomuk-Brücke mutmaßlich ausgeraubt wurde.

Von zwei Männern angegriffen

Polizisten trafen das alkoholisierte und verletzte Opfer kurz nach 18.15 Uhr an. Der Mann gab an, dass er kurz zuvor von zwei Männern angegriffen wurde und sagte weiter, die beiden hätten ihm Bargeld entwendet.
Zur ärztlichen Behandlung seiner Verletzungen wurde der 37-Jährige von einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Während der polizeilichen Ermittlungen weigerte sich ein 30-jähriger Zeuge, sich auszuweisen, und ging auf die Polizisten los. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Polizei sucht Zeugen

Der genaue Tathergang des mutmaßlichen Raubes an dem 37-Jährigen ist Gegenstand der Ermittlungen des Kriminalkommissariats. Etwaige Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter Telefon 07571/104-0 zu melden.