Da schau her. Wer gedacht hat, dass der Bundestagswahlkreis Tübingen-Hechingen nun eher vor sich hindümpelt, darf aufmerken.

Eine geht, der andere kommt

Zwar hat man mit dem bevorstehenden Regierungswechsel in Berlin zukünftig keine Staatsministerin für Integration mehr, und Annette Widmann-Mauz (CDU) ist ausschließlich noch Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Frauen Union. Aber nun fällt mit Chris Kühn nun doch ein Stück Regierungsglanz auf Tübingen und Hechingen.

Bei Steffi Lemke

Der Grüne, so vermeldeten am Donnerstag zunächst die Agenturen und dann er selbst, wird Parlamentarischer Staatssekretär bei der designierten Umweltministerin Steffi Lemke. Ihm zur Seite steht als weitere Staatssekretärin Bettina Hoffmann.

Groß, verantwortungsvoll

Der 42-jährige Politiker schreibt zum beruflichen Aufstieg: „Ich freue mich sehr auf diese große und verantwortungsvolle Aufgabe und über das mir entgegengebrachte Vertrauen. Das Umweltministerium ist seit jeher zentraler Ort des Gestaltungsanspruchs für eine intakte Natur und die ökologische Gerechtigkeit zwischen den Generationen.“ Die ökologische Frage, so Kühn weiter, sei  immer ein Herzensthema und Leitmotiv seines politischen Handelns gewesen, ob in Baden-Württemberg oder auf Bundesebene.

Kühn ist bereit

Der Abgeordnete aus dem Schwäbischen sieht sich gerüstet: „In meiner Funktion als Sprecher für Bau- und Wohnungspolitik unserer Bundestagsfraktion habe ich mich in den vergangenen Jahren stark für mehr Klima- und Ressourcenschutz im Gebäudesektor eingesetzt und eine ökologische Bauwende vorangetrieben.“ Zusammen mit der neuen Umweltministerin Steffi Lemke und seiner Kollegin will Chris Kühn nach eigenem Bekunden in den kommenden Jahren „alles geben“ für eine starke Umwelt-, Naturschutz- und Verbraucherschutzpolitik in Deutschland und Europa. Der Grüne versichert: „Dafür sind wir in dieser Konstellation auch stark aufgestellt.“

Bislang Sprecher für Bauen und Wohnen

Zur Person Chris Kühn ist seit 2013 im Bundestag. Er ist 42 Jahre alt, stammt aus Göppingen und studierte in Tübingen. Der Politologe und Soziologe wohnt mit seiner Famiile (drei Kinder) auf den Härten. Bislang war Kühn Sprecher der Grünen-Fraktion für Bau- und Wohnungspolitik.