Nicht angepasste Geschwindigkeit und Unachtsamkeit dürften die Ursachen für einen Motorradunfall sein, der sich am Sonntagmittag auf der K 7161 zwischen Ringingen und Salmendingen ereignet hat.
Man konnte am Sonntag bereits davon ausgehen, dass der 31-Jährige ohne Fremdverschulden zu Fall gekommen war, ganz eindeutig war die Lage aber nicht.

Auf übersichtlicher Strecke

Wie die Polizei jetzt bekannt gibt, war der Mann gegen 12.40 Uhr mit seiner Suzuki von Ringingen in Richtung Salmendingen unterwegs, als er auf der geraden und übersichtlichen Strecke die Kontrolle über seine Maschine verlor, nach rechts in den Grünstreifen kam und stürzte.

Hubschrauber im Einsatz

Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste. Sein Motorrad, an dem ein Sachschaden von geschätzten 5000 Euro entstanden war, musste abgeschleppt werden.