Für Menschen, die es gern unverändert haben, sind das schlechte Nachrichten: In der Hechinger Alt- und Oberstadt tut sich schon in wenigen Wochen Erhebliches!
Drei große Bauprojekte stehen ab Beginn des kommenden Jahres im Bereich der Straßen Am Rain, Marktstraße und Marktplatz an. Darauf hat die Stadtverwaltung am Freitag in einer Pressemitteilung hingewiesen. Zum einen werden die Eigentümer von Gebäuden am Rain und in der Marktstraße ihre Häuser abreißen und Neubauten erstellen. Ein weiteres Bauprojekt betrifft die Hinterhäuser zwischen dem Rain und der Schloßstraße, und zudem wird die im städtischen Eigentum stehende Hofapotheke restauriert und in der Marktstraße ein Erweiterungsbau errichtet.

Viel Baustellenverkehr

Sämtliche Bauprojekte benötigen eine Zufahrt für große Lastwagen und Baufahrzeuge. Vor allem in der Abriss- und Neubauphase der Häuser am Rain und in der Marktstraße ist ein erheblicher Baustellenverkehr auf dem Marktplatz nicht zu vermeiden, betont die Stadt. Man hat sich eine Lösung ausgedacht, um einem dauernden Chaos zu begegnen: Um die Zufahrt zu bewerkstelligen, sollen ab Mitte Januar sämtliche Parkplätze auf dem Marktplatz voll gesperrt werden. Entlang der jetzigen Parkplätze wird dann eine Baustraße eingerichtet, die aus Sicherheitsgründen sowohl zur eigentlichen Fahrbahn als auch zu den Häusern an der Westseite des Platzes durch Absperrgitter abgegrenzt wird.

Durchfahren kann man weiter

Der Marktplatz wird weiterhin auf der jetzigen Fahrbahn befahrbar sein. Einzig die Marktstraße wird für die Durchfahrt gesperrt. Wer in den Marktplatz fährt, kann also nur über die Synagogenstraße wieder weg. Frei bleiben der Gehweg entlang der Geschäfte und Hauseingänge auf der Westseite des Platzes, ebenso der Fußweg entlang des Rains. Die Baustraße hat Folgen: Auf den Obertorplatz verlegt werden muss der Wochenmarkt, am Mittwoch, und Lösungen müssen zudem für die Festhandlung des Kinderfestes, für die Freitagabendmärkte und für Ratzgiwatz gefunden werden, schreibt die Stadt.

Infoabend für die Anlieger

Auf diesen Freitag, 9. Dezember, hat Bürgermeister Philipp Hahn die Eigentümer und Geschäftsinhaber des Marktplatzes und Vertreter der betroffenen Vereine zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Mit dabei waren die Erste Beigeordnete Dorothee Müllges, Timo Luppold von der Verkehrsbehörde sowie Marcus Kempka und Michael Werner vom Fachbereich Bau und Technik.

Gut zwei Jahre

Die Bauarbeiten werden mit dem Abriss der Häuser am Rain und in der Marktstraße bereits im Januar beginnen, unterstreicht die Stadt Hechingen in ihrer Mitteilung. Ab Oktober ist die Sanierung der Hofapotheke geplant. Wie lange genau die Baustraße auf dem Marktplatz benötigt wird, ist noch offen. Die Stadt rechnet mit mindestens einem halben Jahr. Im weiteren Verlauf der Bauprojekte soll die Behelfsfahrbahn dann zurückgebaut werden. Ruhe ist dann aber noch lange nicht: Insgesamt gut zwei Jahre, so lautet die Planung derzeit, wird es dauern, bis alle Projekte am Marktplatz glücklich beendet sind.