Die Gewinnerin verzeichnete bei der Ziehung vom 10. Dezember die sechs Gewinnzahlen 3, 5, 17, 23, 26 und 31. Auch die passende Superzahl 8 stand auf ihrer Spielquittung. Obwohl die Wahrscheinlichkeit auf diesen Volltreffer bei eins zu 140 Millionen liegt, gelang dieser auch einem Spielteilnehmer aus Bayern. Der Jackpot wird also geteilt, und die Tipperin aus dem Zollernalbkreis kann sich über exakt 1.704.918,80 Euro freuen, komplett steuerfrei ausbezahlt.

Mehrwochenschein mit Kundenkarte getippt

Wer hinter der frischgebackenen Millionärin steckt, ist Lotto Baden-Württemberg bereits bekannt. Die Tipperin gab ihren Mehrwochenschein, der übrigens genau bis zur Ziehung an Heiligabend läuft, mit Kundenkarte ab.
Das bedeutet, dass sich die Gewinnerin um die Auszahlung nicht weiter kümmern muss, sie bekommt die 1,7 Millionen Euro auf ein Konto ihrer Wahl überwiesen.

23. Millionengewinn

Der Samstagstreffer war bereits der 23. baden-württembergische Millionengewinn des Jahres. Bis Jahresende bleibt es also spannend, in welchem Bundesland 2022 die meisten Lotto-Glückspilze einen Millionenbetrag gewonnen haben werden.
Ganz große Schlagzeilen im Zollernalbkreis gab es zuletzt 2020, als ebenfalls eine Kundenkartenspielerin den Rekord-Jackpot von 42,5 Millionen abräumte.