Die 50 Anwesenden, allesamt Repräsentanten aus dem renommierten Kundenkreis des Haigerlocher IT-Dienstleisters, erlebten eine abwechslungsreiche Tour durch die Welt der Informationstechnologie (IT) und ihrer aktuellen Innovationen.
Der Vormittag begann mit einer Präsentation des IT-Herstellers Hewlett-Packard (HP), bei der die Teilnehmer Einblicke und Ideen für einen modernen Arbeitsplatz in einer hybriden Arbeitswelt erhielten. In zwei aufgeteilten Gruppen hatten die Besucher die Möglichkeit, im bereitgestellten HP-Truck die Hardware vor Ort im Einsatz zu sehen und die neuste Generation der mobilen Workstations kennenzulernen. Der Vortrag eines Referenten über HP-Konferenzraumlösungen für hybride Meetings löste große Begeisterung aus.

Themen, wie Computer- und Serversicherheit ist hochaktuell

Nach einer kleinen Stärkung zeigte die Borgware-Partnerfirma Ionos Möglichkeiten auf, wie mittelständische Unternehmen die digitalen Herausforderungen mit Hilfe von Cloud-Services lösen können.
Die folgenden Vorträge, unter anderem durch Referenten der Anbieter Fortinet und Hewlett Packard Enterprise, beschäftigten sich mit weiteren hochaktuellen Themen, wie Computer- und Serversicherheit, hybride Meetings, intelligente Speicherlösungen oder Edge-to-Cloud-Plattformen.
Abgerundet wurde das Borgware-IT-Forum durch die beiden Geschäftspartner Kentix IT-Sicherheit und Kessler als Ansprechpartner rund um das Thema TK-Anlage und Mobilfunkverträge.

Geschäftsführer Jochen Schmid zieht positives Fazit

Nach der abschließenden Frage-und-Antwort-Runde begaben sich die Teilnehmer auf eine spannende Tour durch die Motorworld, in der es aufregende Automobile zu bestaunen gab. In der „Hausbrauerei Wichtel“ auf dem Areal der Motorworld ließen Veranstalter und Gäste den Tag bei einem gemeinsamen Abendessen mit vielen anregenden Gesprächen ausklingen.
Das Fazit von Borgware-Geschäftsführer Jochen Schmid fiel entsprechend positiv aus. „Es ist uns sehr gut gelungen, unsere Kunden zu sämtlichen aktuellen Themen der IT zu informieren und auch in einem hochprofessionellen Rahmen für die notwendige Vernetzung zu sorgen: Kunde zu Hersteller, Kunde zu Kunde und natürlich auch Kunde zu unserem eigenen Unternehmen Borgware.“