No net hudla! Der schwäbische Spruch ziert eine der pfiffigen neuen Werbepostkarten, die das städtische Sachgebiet Tourismus und Kultur hat produzieren lassen, – und mit denen Anke Gärtner, Nadine Oswald und Daniela Eichinger auf der Urlaubsmesse CMT in Stuttgart für die Zollernstadt werben.
Der Spruch, der auf die „Entschleunigung“ und Entspannung beim Begehen des Hechinger Wanderparadieses hinweist, ist auch beim Besuch der CMT angebracht. Der Wochenendansturm auf die Messe setzte sich am Montag fort, als Bürgermeister Philipp Hahn dem Stand der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Zollernalb einen Besuch abstattete, an dem die Touristik-Fachleute der Zollernalbkommunen im Wechsel Dienst tun.

Mit aktualisiertem Wanderführer „Königliche Aussichten“

Anke Gärtner und Nadine Oswald hatten alle Hände voll zu tun, um neugierige Besucher auf Hechingen einzustimmen. Neben den schmucken Postkarten („D‘Leit gugged scho!“) wurde der aktualisierte Wanderführer „Königliche Aussichten“ verteilt, ergänzt um die Stettener Neuberg-Tour und die Weilheimer Hutzel-Tour, beide im vergangenen Jahr eröffnet. Sieben Wanderungen für alle Ansprüche, das kommt der aktuellen Wanderlust entgegen. Außerdem wurde ein neuer Flyer mit den öffentlichen Stadtführungen 2023 verteilt. Der Stadtplan für Kinder und weitere Broschüren sind ebenso im Gepäck.

Hechingen ist gut vertreten

Viel Lob gab es vor Ort von der WFG-Geschäftsführerin Silke Leibold: „In Hechingen ist im Tourismusbereich unwahrscheinlich viel passiert, das Freizeitangebot für Kinder und Familien ist super. Hechingen ist in jeder Beziehung gut auf der Messe vertreten.“ Das haben auch überregionale Medien registriert. Bürgermeister Philipp Hahn stellte sich unter anderem den Fragen des Südwestrundfunks.
Das Fazit des Stadtoberhauptes: „Das Interesse an einem Aufenthalt in unserer schönen Natur- und Kulturlandschaft ist sehr groß.“