Es ist das erdbebenreichste Jahr seit langem im Zollernalbkreis – und auch an Heiligabend 2022 hat es gerumpelt.

Epizentrum bei Onstmettingen

Um 20.26 Uhr, als sich viele Familien rund um den Weihnachtsbaum versammelt hatten und zur Bescherung schritten, hat es laut einer ersten automatisch erstellten Auswertung des Landeserdbebendiensts in Freiburg ein Erdbeben im Zollernalbkreis gegeben. Die Stärke lag demnach bei 2,5 auf der Richter-Skala; das Epizentrum nördlich von Albstadt-Onstmettingen im üblichen Bereich der Albstadt-Scherzone.

Zuletzt am 16. Oktober Erdbeben in BW

Das letzte stärkere Erdbeben in der Region war am 16. Oktober 2022 registriert worden. Damals hatte das Beben eine Stärke von 3,9 auf der Richter-Skala und war weit über die Grenzen der Region hinaus spürbar gewesen.