Einigermaßen verwundert zeigten sich die Dotternhausener Gemeinderäte in der jüngsten Gremiumssitzung, als Bürgermeisterin Marion Maier vom Einbruchsversuch in den Luftschutzkeller unter der Sporthalle berichtete. Im Augenblick sind die örtlichen Vereine damit beschäftigt, den Keller auszuräumen. Er diente ihnen lange Jahre als Abstellraum.

Schömberg

Am Morgen nach der Aufräumaktion fanden Gemeindemitarbeiter das Vorhängeschloss, mit dem der Schutzraum gesichert ist, völlig demoliert und verbogen vor. Allerdings ist es den Einbrechern nicht gelungen, die Stahltüre zu öffnen. Das Schloss allerdings musste mit der Flex aufgeschnitten werden.

Rätselraten über das Motiv

„Hineingekommen sind sie nicht“, führte Marion Maier aus, „und ich habe keine Ahnung, was man da holen wollte.“ Womöglich hätten die Täter versuchen wollen, über den Schutzraum in die Sporthalle zu kommen.
Hinweise auf die Täter gibt es bisher keine. Man kann aber durchaus annehmen, dass Personen am Werk waren, die sich auskennen. Denn der Zugang zum Schutzraum ist an einer schwer zugänglichen Stelle der Sporthalle und keineswegs einfach zu finden.