Nachdem im Zollernalbkreis dezentral und flächendeckend sehr viele Impfangebote vorhanden sind, bündelt der Landkreis seine Angebote. „Die Auslastung unserer drei Pop-Up-Impfzentren bewegt sich aktuell bei 550 Impfungen pro Tag. Wir halten jedoch Kapazitäten von weit über 1000 Impfungen am Tag vor“, berichtet Kreisbrandmeister Stefan Hermann, Leiter des Amtes für Bevölkerungsschutz.
Die Impfzentren werden daher – entsprechend der Buchungsnachfrage und Auslastung – nach Meßstetten zusammengelegt. In den beiden Impfzentren in Balingen und Hechingen stehen noch bis einschließlich Freitag, 21. Januar, Termine online zum Buchen zur Verfügung. „Bei erhöhtem Bedarf kann die vorhandene Infrastruktur sofort wieder reaktiviert werden“, so Hermann weiter.

Ab 24. Januar zentral im Impfzentrum in Meßstetten

Ab Montag, 24. Januar finden Impfungen zentral im Impfzentrum in Meßstetten statt. Termine können entweder online unter www.zollernalbkreis.de/impfen oder über das Bürgertelefon 07433/92-1111 gebucht werden. Gleichzeitig werden dort wöchentlich Impfaktionen ohne Termin angeboten. Alle aktuellen Informationen dazu und die entsprechenden Zeiten sind auf der Homepage der Landkreisverwaltung veröffentlicht.
Zudem finden weiterhin zahlreiche Impfangebote von zum Beispiel privaten Anbietern vor Ort in vielen Städten und Gemeinden statt bzw. impfen viele niedergelassene Ärzte. Weitere Impfaktionen mit Mobilen Impfteams an Schulen und in Pflegeeinrichtungen sind bereits in Vorbereitung.

3300 Impfungen in Hechingen

Seit der Öffnung der Pop-Up-Impfzentren wurden in den letzten sieben Wochen über 3300 Impfungen in Hechingen, knapp 3000 Impfungen in Balingen und rund 12.200 Impfungen in Meßstetten durchgeführt.