Die Inzidenz im Zollernalbkreis liegt, Stand 14. Januar 2022, bei 521,1 und damit den ersten Tag über dem Schwellenwert von 500.
Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die Sieben-Tage-Inzidenz an zwei aufeinander folgenden Tagen den Schwellenwert von 500, wird dies entsprechend vom Gesundheitsamt festgestellt und bekannt gegeben. Am Tag nach der Bekanntmachung treten dann weitere Einschränkungen in Kraft.
Konkret bedeutet dies: Sollte die Inzidenz im Zollernalbkreis am Freitag, 14. Januar, sowie am Samstag, 15. Januar, über 500 liegen, wird dies am Samstagabend bekannt gegeben.

Ausgangssperre für nicht-immunisierte Personen

Ab Sonntag, 0 Uhr, tritt dann eine Ausgangssperre für nicht-immunisierte Personen (also nicht-geimpfte und nicht-genesene Personen) in der Zeit von 21 bis 5 Uhr in Kraft. Sie dürfen ihre Wohnung dann nur bei Vorliegen triftiger Gründe, zum Beispiel die Berufsausübung, verlassen.
Maßgeblich für die Bestimmung der Sieben-Tage-Inzidenz sind die Werte des Landesgesundheitsamtes, veröffentlicht im Internet unter diesem Link für alle Landkreise und kreisfreien Städte in Baden-Württemberg.
Die Bekanntmachung im Wortlaut kann dann auf der Homepage des Landkreises eingesehen werden. Wir werden Sie ergänzend dazu nochmals auf diesem Wege per E-Mail informieren.

Öffnungszeiten des Impfzentrums Meßstetten

Die aktuellen Öffnungszeiten für das Impfen ohne Termin im Pop-Up-Impfzentrum Meßstetten:
► Montag, 17. Januar, 9 bis 12 Uhr: Moderna (über 30)
► Dienstag, 18. Januar, 13 - 17 und 18 - 20 Uhr: Moderna (über 30), Biontech (unter 30)
► Mittwoch, 19. Januar: Kein Impfen ohne Termin
► Donnerstag, 20. Januar: Kein Impfen ohne Termin
Freitag, 21. Januar, 9 bis 12 Uhr: Moderna (über 30), Biontech (unter 30)
► Samstag, 22. Januar: Kein Impfen ohne Termin (Mit Termin: Impfungen für Kinder (5-11 Jahren))
► Sonntag, 23. Januar, 9 bis 12 Uhr: Moderna (über 30), Biontech (unter 30)