Ja, ist denn schon Fasnet? Man hätte es meinen können, als sich am Donnerstag um die Mittagszeit ein kleiner Umzug mit Hudelgai-Bätschern und Hagenmannhexen durch die Hechinger Oberstadt zog.

Gut gelauntes Brautpaar auf dem Hänger

Doch wer genauer hinschaute, sah auch: Vorneweg, auf einem kleinen Hänger, wurde ein Brautpaar chauffiert. Wer sich da so kurz vor Weihnachten noch „getraut“ hatte? Die Bätscherin Madeline – jetzt – Titze (geborene Fausel) und die Hagenmannhexe Torsten Titze.

Bräutigam reitet durch den Fürstengarten

In der Villa Eugenia hatten sich die beiden das Ja-Wort gegeben, dann ging‘s, begleitet von Musik und Konfetti, zum Sektempfang in die Zunftstube der Zoller-Hexen. Zu der Zeit war Madeline Titzes Wallach Nino längst wieder wohlbehalten in den Stall gebracht – nachdem der Bräutigam auf ihm durch den Fürstengarten zur Trauung geritten war. Ein echter Prinz halt… findet auch seine Angetraute!