Am späten Sonntagabend hat ein 20-jähriger Ford-Fahrer alleinbeteiligt einen Verkehrsunfall in Horb verursacht. Wie dem Polizeibericht zu entnehmen ist, stand er dabei und war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.

Erst gegen Verkehrsinsel, dann gegen Ampel

Der 20-Jährige war gegen 23.10 Uhr auf der Bundesstraße 32 in Richtung Bildechingen unterwegs und wollte nach links in die Gutermannstraße einbiegen.
Hierbei fuhr er mit seinem Ford über die Verkehrsinsel, beschädigte ein Verkehrszeichen und prallte gegen die Ampelanlage.
Ein Alkoholtest vor Ort ergab für den Ford-Fahrer einen Wert von rund 2,3 Promille. Daraufhin wurde ihm zur Beweissicherung Blut entnommen. Der Ford wurde von der Unfallstelle abgeschleppt.