Es geht um eine ganz große Sache und deshalb haben Friederike Eibach und der Haigerlocher  Verein „Das Zahnrad“ auch schon frühzeitig die Werbetrommel gerührt und gezielt Firmen und andere mögliche Sponsoren angeschrieben. Aber die große Resonanz sei bis heute leider ausgeblieben, bedauert Eibach.

Besonderer Dank an Familie Schwenk und Theben AG

Es geht um den Benefiz-Empfang zugunsten der Kinderzentren kbo München und KIZE Maulbronn, der am Freitag, 12. November, 19.30 Uhr, auf Schloss Haigerloch stattfindet. Wegen der Pandemie können nur geladene Gäste teilnehmen. Durch den Abend führt die SWR-Moderatorin Anina Wendenroth. Die musikalische Umrahmung übernimmt die Singer-Songwriterin Simone Hönisch aus Haigerloch. Ansprachen halten Friederike Eibach als Vorsitzende der beiden Vereine „Das Zahnrad“ und „Glücksanker“ sowie Haigerlochs Ortsvorsteher Michael Ashcroft. Ein besonderer Dank der Veranstalter gilt jetzt schon der Familie Schwenk und der Theben AG aus Haigerloch für die großartige Unterstützung der guten Sache.

„Hillus Herzdropfa“ treten im Schloss Haigerloch auf

„Und wir haben in der Zwischenzeit weitere tolle Botschafter für unsere Spendenaktion gewinnen können“, freut sich Friederike Eibach. So hat die Münchner Band „Lustfinger“ die Schirmherrschaft für den Verein „Glücksanker“ übernommen. Noch erfreulicher ist für Eibach jedoch die Unterstützung durch das Kabarett-Duo „Hillus Herzdropfa“ aus dem nahen Schelklingen, die den Gästen auf Schloss Haigerloch auch eine Kostprobe ihres Könnens darbieten werden.
Aber in die Vorfreude auf das Event mischt sich ein Wermutstropfen: Bislang seien auf den Spendenaufruf der beiden Vereine nicht die erhofften Rückmeldungen und Spenden eingegangen. „Dabei geht es doch um Kinder, die auf unsere Hilfe angewiesen sind“; erklärt die Haigerlocherin, selbst Mutter einer schwerbehinderten Tochter.
Es geht um Kinder, die es aufgrund von Entwicklungsstörungen oder Behinderung schwerer haben als ihre Altersgenossen. In Klinikzentren für Sozialpädiatrie wird ihnen und ihren Familien Unterstützungen und Förderung geboten und ihnen dadurch ein weitgehend normales Leben ermöglicht. Diese Klinikzentren wie das KIZE Maulbronn und das kbo München sind sehr rar und für Betroffene ein unermesslich wertvoller Anker, ein „Glücksanker“. „Nirgendwo sonst bekommen wir so ein tolles interdisziplinäres Konzept, wo alles unter einem Dach vereint ist und Hand in Hand läuft“, sagt Friederike Eibach.

Schweizer Künstler stiftet Engel-Statuette

Sämtliche eingegangenen oder im Rahmen der Charity-Veranstaltung auf Schloss Haigerloch gesammelten Spenden kommen zu gleichen Teilen den beiden Kinderzentren zugute. Der Clou dabei: An dem Abend findet live eine Benefiz-Auktion statt. versteigert werden eine einzigartige Engel-Statuette des Schweizer Künstlers Helmut Tschiderer, ein wertvoller Diamant mit Goldschliff aus Antwerpen sowie Trikots des Fußballclubs Löwen 1860 München und TGS Hoffenheim, jeweils mit original Unterschriften der Spieler.
Es steht übrigens bereits fest, wofür konkret die Spendengelder einsetzt werden sollen: Für den geplanten Neu- und Erweiterungsbau des kbo-Kinderzentrums München wurde eine Spendenkampagne ins Leben gerufen, um nicht-geförderte Einrichtung, wie zum Beispiel Elternübernachtungen, oder spezielle Therapiegeräte, wie zum Beispiel den Innowalk oder Lokomat, sowie Therapieangebote, wie zum Beispiel tiergestützte Therapie, finanzieren zu können.
Das Kinderzentrum Maulbronn ist ebenfalls bei der Finanzierung von speziellen Therapiegeräten dringend auf Spenden angewiesen, wie zum Beispiel ein spezielles Laufband, sowie der Umbau und die die Erneuerung des Altbaus.

Hier geht’s zu den Spendenkonten

Wichtig: Wer spendet, sollte die als Verwendungszweck „Kinderzentren“ angeben. Spendenbescheinigungen stellt  Friederike Eibach aus (Tel. 0171/5509789, Mail: info@das-zahnrad.de).
Spendenkonten sind bei der Volksbank Hohenzollern-Balingen IBAN: DE60 6416 3225 0011 6910 00 sowie bei der Sparkasse Zollernalb IBAN: DE64 6535 1260 0134049212 eingerichtet.

Die Kinderzentren in München und Maulbronn

Im kbo-Kinderzentrum München werden jährlich zirka 12 000 Kinder und Jugendliche mit Behinderungen, Entwicklungsverzögerungen und chronischen Erkrankungen ambulant oder stationär  behandelt. Über 300 Experten mit kinder- und jugendärztlichem, psychologischem, therapeutischem, sozialpädagogischem und heilpädagogischem Fachwissen arbeiten hier mit großem Engagement an individuellen Konzepten der Diagnostik und Therapie auf dem Stand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse zusammen.
Das Kinderzentrum Maulbronn besteht aus einem Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) und der Klinik für Kinderneurologie und Sozialpädiatrie. Auch hier werden Kinder mit chronischen Erkrankungen, Entwicklungsstörungen, Behinderungen und psychosozialen Störungen aus medizinischer, psychologischer und sozialer Sicht interdisziplinär und umfassend versorgt.